ein Abend in Tunesien

Sehr ruhig ist es seit der Polenrepatriierung. Freitag Vormittag, trotz Streik am Frankfurter Flughafen, ging es Richtung Tunesien. Obwohl die Maschine ausgebucht war, schafften den Abflug nur knapp 20% der Passagiere. Unser Glück war das richtige Kärtchen, mit dem wir über den FirstClass Terminal am Streik vorbei einchecken konnten.

In Tunis angekommen ging es mit dem Taxi nach Hammamet.

Visite, Rückmeldung und einchecken ins Hotel. Ruhige Vorsaison, wenig Gäste und glücklicherweise mit Hamam. Nachdem wir den Nachmittag im Hotel verbracht haben, fuhren wir Abends mit dem Taxi in die Altstadt von Hammamet. Viel hat sich hier verändert, seitdem ich mit unserem Hanomag das letzte mal hier war. Aber die Altstadt am Meer mit dem herrlichen Teecafe gibt es noch. Leider auch hier ruhige Vorsaison mit wenig Gästen, so dass alles bereits um 20:00 Uhr geschlossen hat. Somit auch keinen leckeren Tee mit Pinienkernen, sondern wieder zurück ins Hotel und auf die Heimreise am Morgen vorbereitet. 

Der Antransport zum Flughafen war ein wenig abenteuerlich, zumindestens was den Rettungswagen angeht. Dessen besten Tage waren schon länger vorbei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0