Nairobi - gegrilltes und Seafood

Donnerstag nachmittag mit Christian über Cairo nach Nairobi. Freitag vormittag kamen wir nach 6 Stunden Zwangstop am Flughafen Cairo in Nairobi an. Check Inn im Hotel, ab zum Patienten und Dank unseres Taxifahrers Samuel, mit Besuch einer Garküche und Blick über Nairobi, bevor es zurück ins Hotel ging. Abends sind wir  einer Empfehlung gefolgt und haben leckeres Seafood zu uns genommen.

Anstrengend und beeindruckend war die Tour. Freitags vom Flughafen zum Hotel, benötigten wir gut 1,5 Stunden, weil das Wochenende begann und jeder in Nairobi auf der Straße unterwegs war. Zum Krankenhaus benötigten wir nochmals gut eine Stunde und konnten aus dem Taxi schon das bunte Treiben auf den Straßen beobachten.

Da wir nun über 24 Stunden auf Achse waren, rief unser Hotelbett ganz laut nach uns. Aber auch der Magen hing bereits in den Kniekehlen. Deshalb stoppte Samuel noch schnell an einer Straße mit lokalen Garküchen. Und Zack waren wir mitten im Herzen Schwarzafrikas und genossen leckeres "Gegrilltes" (was auch immer es war) mit gedünstetem Kohl. - Einfach lecker und dank Samuel konnten wir auch noch einen Blick über ganz Nairobi genießen. (Aussichtsplattform vom int. Konferrenzzentrum)

 

Wir hatten Beide aus unterschiedlichen Quellen einen Tipp für perfektes Seafood bekommen. Im Restaurant Tamarind soll es das beste Seafood Ostafrikas geben.  - Und das können wir nur bestätigen.

Nach einer kruzen Nacht trafen wir gegen 05:30 unsere Patientin mit Ihrem Sohn Jaden. Die Zeit bis zum Abflug verbrachten wir mit der Crew von AMREF , die wirklich liebenswert waren und Jaden die Zeit versüssten. Mit zwei Stunden Verspätung ging es über Mombasa zurück nach Frankfurt. Knapp 55 Stunden voller neuer Eindrücke und einer netten Patientin mit einem liebenswerten Sohn.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0