ruhige Woche - Zeit zum Nacharbeiten und informieren

Seit dem wir aus Spanien zurück sind, ist es ziemlich ruhig, bzw. stornieren sich die Aufträge leider. Lilli ist gleichzeitig für 10 Tage ins Skicamp nach Neukirchen gefahren. - Es bleibt spannend, was Sie zu berichten hat.

 

Wir haben die Woche genutzt und weiter den Schreibtisch abgearbeitet. Dabei sind einige Notizen mit interessanten Links zum Vorschein gekommen, die wir Euch nicht vorenthalten möchten.

mehr lesen 0 Kommentare

mit Skoda quer durch Spanien

Dienstag Nachmittag gings wieder zum Flughafen. Dort habe ich Chris getroffen, einen liebenswerten Kollegen aus England, mit dem ich gemeinsam nach Spanien geflogen bin.

 

Abends in Barcelona angekommen, gab es gleich eine nette Überraschung. Die Firma hat uns einen kleinen Skoda angemietet, mit dem wir die nächsten drei Tage quer durch Spanien touren müssen. Wir machten uns auf den Weg zu unserem ersten Zwischenstopp knapp 90 km von Barcelona entfernt.

mehr lesen 0 Kommentare

Berlin Tag & Nacht

Aus Tennerifa zurück, begann ein gemütliches Wochenende. Lilli hatte ein Volleyballtunier, Samstag Abend haben wir mit Freunden gegrillt. Der Winter lässt immer noch auf sich warten .

mehr lesen 0 Kommentare

der Hausarbeit entfliehen

ein Tag zu Hause, man nimmt sich soviel vor und schafft nur die Hälfte, oder staut sich soviel auf? Den ganzen Tag fleißig gewesen und doch bleibt soviel Büroarbeit liegen. - Im Moment ist das die Kehrseite unserer Reisemedizin und der notwendigen Büroarbeit.  

 

Egal, Donnerstag ging es erneut nach Köln und Freitags im Umlauf mit Condor nach Tennerifa. Der Sonne entgegen, kurz auf dem Flughafen etwas Frühlingsluft schnuppern und ab zurück nach Frankfurt mit Sicht auf die schneebedeckten Alpen.

mehr lesen 0 Kommentare

der Winter lässt auf sich warten

Mitte Januar, gestern Mittag in Köln kam man sich vor wie im Frühling. Menschen sitzen vor dem Cafe, die Sonne scheint und es sind knapp 12 Grad. Wie am Montag in Freiburg auch. Im RheinMainGebiet dichtes schmuddeliges Nebelwetter, kurz danach lockert es auf und man fährt quasie der Sonne entgegen, bis es zurück geht. Grau, dunkel und bedrohlich sieht der Horizont Richtung Frankfurt aus. - Ärgerlich, dass der Akku vom Foto leer war.

 

Der Schnee lässt weiter auf sich warten. Also wird der heutige Tag für Büroarbeiten verwendet und Hausarbeit erledigt.

 

 

0 Kommentare

Morgen ist wieder Schule

Nun sind die Weihnachtsferien rum und es ging für uns kunterbunt weiter. Britta wurde nach Rom für einen Auftrag aus Nigeria angefragt. Außerdem gab es zwei Abtransporte ins RheinMainGebiet, bevor wir nach einer Verlegung in die nähe von München, noch schnell einen Abstecher zum "Wuschelhaar" einer Flugdisposition gemacht haben.

mehr lesen 0 Kommentare

ein frohes neues Jahr

0 Kommentare